Fandom



ist eine deutsche Politikerin, die der CDU angehört und seit 2005 das Amt der Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland ausübt [1].

Merkel und die redliche SzeneBearbeiten

Merkel wird in der redlichen Szene durchweg als Herr Merkel bezeichnet. Die Redlichen geben dafür zwei Gründe an:

  • Einige Redliche berufen sich auf den Wortlaut des Grundgesetzes, in dem durchweg der Begriff Der Bundeskanzler verwendet wird, und folgern daraus, die Bestellung einer unlöbl. Weibsperson zum Bundeskanzler sei verfassungswidrig, und was nicht sein dürfe, könne nicht sein. Merkel sei somit entweder männlichen Geschlechts oder überhaupt nicht existent.
  • Andere Redliche versteifen sich dagegen auf die Theorie, das Weib sei von Natur aus geistig minderwertig und gar nicht in der Lage, höherwertige Tätigkeiten auszuuüben, und schon darum müsse Merkel in Wirklichkeit männlichen Geschlechts sein.

Zu den Vertretern der ersten Theorie zählt unter anderem der führende Intellektuelle und Staatsphilosoph Jon Baptist Erlenkötter.

Die zweite These wird vor allem von den engagierten Frauenrechtlern wie Benedict XVII. und Sören Korschio propagiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.