Fandom


Die Arche Internetz [1] ist in ihrer heutigen Form seit 2012 aufleine. Ihre zentralen Figuren sind Herr Asfaloths, der selbsternannte Sittenwart, und Sören Korschio, der selbsternannte Lehrmeister. Weitere bekannte Skribenten sind Martin Berger, Martin Frischfeld, Walther Gruber, Gregor König, Karl- Heinz Mörz (aka Der Einsiedler) und Franz-Joseph von Schnabel.

WerdegangBearbeiten

Die Ursprünge der Seite dürften in den Jahren 2008/ 09 liegen, wobei außer Asfaloths undSören Korschio und den oben aufgeführten Skribenten anfangs auch noch ein Ezekiel Spork beteiligt war. Spork verließ etwa 2013/14 die redliche Szene, worauf Korschio ihn für verstorben erklärte. Asfaloths ließ in seinen Aktivitäten seit etwa 2016 auch deutlich nach, und seitdem kann Korschio als beherrschende Figur angesehen werden. Die Seite erregte zunächst sehr wenig Aufmerksamkeit und wurde der breiteren Öffentlichkeit bekannt durch einen Auftritt des Youtube- Komikers Florian Mundt alias lefloid im Jahre 2013. Sofort nach der Veröffentlichung des Videos stiegen die Besucherzahlen bei Mundts youtube- Kanal erheblich an, wobei der größte Anteil der Nutzer sich kritisch gegenüber der Arche äußerte. Als auch noch andere bekannte Youtuber (z.B. der selbsternannte Religionskritiker Julian Schmäling alias Juliens Blog) ebenfalls über die Arche berichteten, wurde die Arche Internetz bekannter denn je. Schmäling in seiner blinden Wut gegen alles, was mit Religion zu tun hat, verstieg sich dabei übrigens zu der Annahme, die "Arche Internetz" sei eine real existierende Religionsgemeinschaft. Diese Einschätzung lässt übrigens deutliche Zweifel an Schmälings Intelligenz zu. Eine Reihe von Beiträgen der "Arche Internetz" auf youtube wurde als beleidigend eingestuft oder ihre Inhalte wurden als strafbar beanstandet. Diese Beiträge mussten wieder gelöscht werden, was natürlich noch die öffentliche Aufmerksamkeit verstärkte. Es dauerte eine längere Zeit, bis die Auftritte der "Arche Internetz" bei youtube schließlich als Geblödel erkannt wurden, und dann ließ auch die öffentliche Aufmerksamkeit schnell und gründlich nach.

Heute werden Beiträge wie

*Wen der HERR hasst..." oder

"5 Gründe für die DUMMHEIT der Jugend "

wohl allgemein nur noch als drittklassige schülerzeitungshafte Blödeleien angesehen und finden kaum noch Beachtung.

Der mit Abstand bekannteste Beitrag der Arche-Internetz wurde am 29. Jul. 2012 vom eher unbekannten und inaktiven Nutzer Markus Tillmann verfasst. Mehr als eine Million Menschen haben ihn durch die oben erwähnte LeNews-Episode gelesen bzw. gehört.

Die HintermännerBearbeiten

Wer wirklich hinter der Arche steckt, ist der Öffentlichkeit nicht bekannt. Bisher geäußerte Vermutungen erwiesen sich meist als haltlos. Lediglich der Verweis auf "Vincent Ambo" scheint eine brauchbare Spur zu sein. Verschiedene ständig wiederkehrende Stilelemente deuten nämlich sehr klar auf den WoW- Clan um das Kranich- Gymnasium Salzgitter hin.

VerschiedenesBearbeiten

Auffällig ist der Schriftzug "Arche Internetz" im Logo, bei dem der Buchstabe t so verzerrt ist, dass er wie ein türkischer Krummsäbel aussieht. Das kann durchaus als Hinweis auf Verbindungen zur Gamer- Szene gedeutet werden, wo man sich ja auch gern als Kreuzritter oder ähnliches zu geben pflegt.

Quellen & EinzelnachweiseBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.