Fandom


war neben Johannes Richter eine der ersten redlichen Heimseiten, die sich als fiktives Blog tarnten und bei einem Blog- Provider gehostet waren.

WerdegangBearbeiten

Das Zuchthaus [1] ging 2007 aufleine und stellte seine Tätigkeit schon 2009 wieder ein. Die Seite ist aber bis heute anschnur, weil sie als Träger für Werbe- Popups dient.

StilBearbeiten

Das Zuchthaus pflegte einen besonders krampfhaft blödelnden Stil und versuchte schon mit seinem Namen und auch mit seinen Inhalten immer auf Biegen und Brechen, besonders witzig sein zu wollen.

PersonenBearbeiten

Das Zuchthaus wurde zum Sammelbecken von Personen, die schon mit eigenen redlichen Heimseiten gescheitert waren, wie beispielsweise

  • Dr. Gerda- Ihr hübscher Wal in der Brandung, die vorher schon als Frau Dr. Venus eine eigene Redliche Heimseite betrieben hatte und damit keinen Erfolg gehabt hatte,
  • Martin Zahnbeisser, der damals gerade von Haino Boppeler aus der Universität Magden verdrängt worden war,
  • Lucas Saint-Just, der bekannte inhaltslose Schnöselbubi,
  • Dr. Thimotheus Schrenzensberger, der Gehirnchirurg von eigenen Gnaden, der damals gerade als Dr. v. Helldorff, Facharzt für Amputation und Kastration, Aufsehen zu erregen versucht hatte und sich nun anbot Unredliche mittels Lobotomie zu verredlichen (eine deutliche Anspielung auf Dr. Brot von Rasputin).

Daneben finden sich hier noch Knallchargen wie

  • Herr Karinowski, von dem es mindestens drei verschiedene redliche Konterfeis gibt- eins davon ähnelt deutlich Reinhard Pfaffenberg und ein anders stammt eindeutig von der Seite uglypeople.com.
  • der deutlich mit antisemitischen Stereotypen gekennzeichnete Jizchak Nussbaum, der besonders blöde Kalauer von sich gibt,

und skurrile Randfiguren wie Herr Rosa, die hanebüchene Oma, Herr Sonnenstrahl, Herr Fellesel, Herr Schneiper und Frau Unterkur, die nie richtig zum Tragen kamen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.