Fandom


Allgemeines Bearbeiten

DerG ("*1 26.03.1996; † 18.04.2014; "*2 20.04.2014 [?]) soll ein Mitglied der Arche Internetz gewesen sein, dessen Konto seit dem 9. Apr. 2013 existiert haben soll. Der volle Name der Kunstfigur lautete Dariusz Grzebkowiak. Er trug den Sondertitel "Töfter Jüngling" und soll beim "Stehsegeln" unter permanenter Aufsicht seines Vaters gewesen sein, der auch einmal durch das Konto seines angeblichen Sohnes geschrieben haben soll. DerG scheint Moderatorenrechte besessen zu haben, obgleich er nicht als globaler Moderator gekennzeichnet war, was sich durch eine angeblich von seinem Konto ausgehende Verbannung zeigt.

Charakteristik Bearbeiten

DerG war ein hoch angesehenes Mitglied bei der Arche-Internetz - er habe andere (ausschließlich unredliche) Forennutzer meist mit wenig Respekt behandelt. Außerdem enthalten viele, angeblich von ihm erstellte Themen sehr unglaubwürdige Geschichten, wie z.B. dass die derzeitige Bundeskanzlerin Angela Merkel ein Mann sei und er "ihn" interviewt habe.

Übereinstimmungen zwischen DerG und Martin Berger Bearbeiten

Die Personengleichheit von DerG und Martin Berger wurde behauptet mit dem Satz: Probographische Untersuchungen ergaben P{UDerG = UBERGER}.Eine wissenschaftliche Methode namens "Probographie" ist nicht bekannt- der Begriff probographie ist im Französischen lediglich als verhüllende Umschreibung für Pornographie bekannt. Damit sind diese angeblichen wissenschaftlichen Untersuchungen als Lüge erkennbar. Auch die Verwendung von Formeln aus der Mengenlehre dürfte deutlich auf einen Schülerulk hinweisen.


Auffallende Übereinstimmungen zeigten sich jedoch durch beinahe abwechselnde Beiträge der beiden Konten, und auch durch die versehentliche Unterschrift Bergers: "Verbannend, DerG", im Vorstellungsfaden. Der Beitrag wurde jedoch bereits durch die Moderation abgeändert. Es sind nur noch Screenshots vorhanden. Ein weiterer Beleg ist nach Ansicht einiger Beobachterdarin zu finden, dass Martin Berger die Nachricht von DerGs Verletzung/Tod überbrachte (siehe "Tod").

Screenshot von mG Screenshot von BastardderNyx

Tod Bearbeiten

Am 09.03.2014 soll Martin Berger einen Beitrag veröffentlicht haben, in dem er angegeben habe, dass DerG bei einer Missionierung der Hells Angels (tatsächlich existierende Rocker-Gruppemit Kontakten zur organisierten Kriminalität) attackiert worden sei, und daher in einem Kloster zur Genesung sei. Darauf folgten mehrere Berichte von den Höhen und Tiefen des angeblichen gesundheitlichen Zustandes DerGs. Franz-Joseph von Schnabel gab am 18. Apr. den ersten von den (anderen) redlichen anerkannten Bericht über den Tod DerGs bekannt - vorherige Meldungen waren Spam.

Die Nachrichten über dsen Tod der Figur DerG weisen erstaunliche Parallelen zur Leidensgeschichte Jesu auf, sind also offensichtlich aus der Bibel abgeschrieben worden. Hier einige Beispiele: - DerG begann, aramäisch zu sprechen - jene Sprache, die Christus hauptsächlich sprach

- An DerGs Händen und Füßen fanden sich Blutungen - Jesus bekam ebensolche kurz vor seinem Tod

- DerG starb am Karfreitag - an jenem Tag starb auch Jesus am Kreuz

- Am Ostersonntag verschwand DerG aus der Leichenhalle spurlos - Jesus ist an jenem Tag auferstanden

- Nach dem Tod DerGs wurden mehrere Wunder und Heilungen berichtet - zu Lebzeiten erwirkte Jesus ebenfalls Wunder'

Kritische AnmerkungBearbeiten

Soweit der Originaltext der Eintragung, der hier ganz offensichtlich von einem Redlichen als bewusste Provokation veröffentlicht wurde. Der Text kann als typisch redlich angesehen werden, da er völlig wirr ist und keinen Sinnn ergibt und da er andererseits eindeutig blasphemische Elemente enthält, die typisch für diejenigen Redlichen sinnd, die sich selbst als "kirchenkritische Satiriker" betrachten. "Der G", auch voll korrekt hiphopmäßig als DaG bezeichnet, ist oder war eine wenig bedeutende Randfigur, die in einigen redlichen Foren ("Plauderbrettern") gelegentlich auftaucht und meist nach kurzer Zeit wieder verschwindet. Entscheidende Beiträge zur Weiterentwicklung des Auftretens der Redlichen hat er bisher nicht geleistet, seine Veröffentlichungen haben sich immer auf die bekannten redlichen Floskeln und Textbausteine beschränkt. Hier soll also offensichtlich der Versuch gemacht werden, eine unbedeutende Nebenfigur zum Märtyrer der redlichen "Bewegung" hochzustilisieren. Wie der obige Originaltext deutlich zeigt, kann dieser Versuch als gescheitert angesehen werden. Im übrigen zeigt die völlig falsche Anwendung des Konjunktivs, dass der Verfasser des Originaltextes die deutsche Sprache nur mangelhaft beherrscht- seine Umgangssprache dürfte eher Gamer- Denglisch sein.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.