Fandom


ist neben Johannes Richter eine der ersten "Redlichen", die das neue Medium des Blogs [1] für die Szene entdeckten

KarriereBearbeiten

Zuchtkrapf startete 2013 ihren Blog bei wordpress. Bis 2014 war sie regelmäßig aktiv, scheint dann aber die Lust verloren zu haben. Ihr Blog ist zwar nach wie vor aufschnur, wird aber nicht mehr keusch aufdatiert. Ende Juni 2018 tauchte Zuchtkrapf plötzlich unter einer neuen Adresse auf [2] und wiederholt hier weitgehend die bisher bekannten Inhalte ihres "Blocks". Inzwischen /Stand November 2018) scheint Zuchtkrapf aber schon wieder die Lust verloren zu haben- ihre redliche Heimseite wird nur noch unregelmäßig aufdatiert in Abständen von rund zwei Monaten.

StilBearbeiten

Zuchtkrapf pflegt(e) den Stil, den man gewöhnlich mit zickigen alten Jungfern in Verbindung zu bringen pflegt. Sie nörgelt an allem herum, erteilt ungebeten Ratschläge, weiß alles immer besser und reagiert auf der anderen Seite geradezu panisch, wennihr jemand zu widersprechen wagt. Sie sieht sich ständig von bösen Nachbarn verfolgt, von Behörden schikaniert und ständig von ihren Mitmenschen in unglaublichster Weise belästigt und ihr zickig- hysterisches Auftrteen soll offenbar auf eine gestige Störung hindeuten. So behauptet sie auch, schon mehrmals gegen ihren Willen "festgenommen" und in eine "Irrenanstalt" (Originalzitate) verbracht worden zu sein. Die Kommentarfunktion ihres Blogs ist übrigens abgeschaltet und war von Anfang an nicht aktiviert- Zuchtkrapf dürfte von Anfang an nicht vorgesehen haben, sich vom irgendjemand kritisieren zu lassen.

Auf der anderen Seite gibt die prüde alte Jungfer aber Ratschläge für die Kindererziehung und gibt unter anderem auch eine List redlicher Vornamen für das Deutsche Kind an, die so bemerkenswerte Namen enthält wie Zobeslaus (männlich) oder Kytshculd(!!) (weiblich). Ihre Haushaltsratschläge sind schnell als plumper Schüler- Quatsch erkennbar und dadurch als von August Hohenmeiser abgekupfert.

Zur PersonBearbeiten

Zuchtkrapf gibt keine näheren Angaben zu ihrer Person- Geburtsdatum, Wohnort und Beruf bleiben im Dunklen. Sie macht lediglich vage Andeutungen, nach denen sie eine gescheiterte Schlagersängerin sein will, und zeigt auch ein angebliches Foto eines Plattencovers. Auf dem Plattencover ist eine nicht gerade hübsche schwarzhaarige Frau mit einer hässlichen Brille zu sehen, deren Bild aus dem Umfeld der früheren Seite uglypeople.com/ grimmemennesker.se stammen dürfte.

Auf neueren Bildern posiert eine offensichtlich männliche Person mit einer Karnevalsperücke im Gretchen- Stil und einem 1960er- Jahre- AOK- Brillengestell als Elfrune Zuchtkrapf. Dabei dürfte es sich um den kanadischen Freak Paul Wolscht handeln.

Der Neustart- Versuch 2018 erwähnt einige Gestalten aus dem Umkreis von Johannes Kaplan- der neue Betreiber der neuen Zuchtkrapf- Heimseite ist also ganz offenkundig im Umfeld von Johannes Kaplan zu suchen. Neuerdings behauptet Zuchtkrapf, ein Verhältnis mit einem angeblichen Boromenius Morkzapf zu haben. Dieser Boromenius Morkzapf soll ein Bruder von Notburga Morkzapf sein, die ihrerseits mit Johannes Kaplan zusammen zu sein behauptet.

Als Kontaktadresse für die Seite wird eine Werbeagentur namens Kreativalm [3] in 72458 Albstadt (Baden- Württemberg) angegeben. Diese Firma dürfte also auch die Heimat der derzeitigen Nutzer des "Künstler"- Namens Johannes Kaplan sein

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.