Fandom


Ein Fakir (von arabisch faqr= arm) [1] ist eigentlich eine Gestalt des indischen Volksbrauchtums. Als Fakire wurden ursprünglich Bettelmönche bezeichnet, die sich ihr Geld durch das Vorführen seltsamer Kunststücke verdienten. Später wurde der Begriff dann vielfach auch auf Artisten und Schausteller im allgemeinen übertragen.

Die Redlichen bringen den Begriff Fakir mit dem englischen Wort fake (=Schwindel) in Verbindung und wenden die Bezeichnung Fakir an für

  • andere Redliche, die sie als Scheinredliche verächtlich machen wollen, und
  • Gegner der redlichen Szene, die sie damit als Träger falscher Namen und falscher Identitäten diffamieren wollen (während sie damit gleichzeitig die Unterstellung verbinden, dass die meist plump gefälschten Pseudonyme der Redlichen echt sein sollen).
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.