Fandom


war eine Kunstfigur des angeblichen Portals Rasputin. Dort war er als "Sechsual"- Experte im Einsatz (übrigens interessanterweise nicht als Echsperte!).

KarriereBearbeiten

Schrattmannsdörffer tauchte mit dem Portal Rasputin auf und verschwand wieder mit ihm. 2015 machte er einen wenig beachteten Kammzurück (unredl.: Comeback)- Versuch mit einem redlichen Block bei Wortpresse [1]. Dieses Block ist zwar noch aufleine (Stand Dezember 2018), wird aber schon wieder nicht mehr keusch aufdatiert. Hier verwendet er übrigens für sein Pseudonym die Schreibweise Schratmannsdörffer mit einem T.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.