Fandom


ist eine fiktive Krankheit, die die Redlichen ihren Gegnern generell zu unterstellen pflegen.

Über das angebliche Krankheitsbild Gehirnbrand existieren keine eindeutigen Aussagen, es gibt also keine genaue Definition des Begriffs Gehirnbrand. Am ausführlichsten ist noch der Versuch von Doktor Diethelm Gscheidle, den Begriff Gehirnbrand zu erläutern.

Ansonsten ergehen sich die Redlichen nur in sehr vagen Definitionen des Begriffs Gehirnbrand und begnügen sich damit, generell allen Unredlichen diese fiktive Krankheit zu unterstellen.

Ausführlicher verbreiten sie sich dagegen über die angeblichen Ursachen dieser angeblichen Krankheit- sie wird nach redlicher Lesart

  • von geschlechtskranken unredlichen Eltern auf ihre unredlichen Kinder übertragen,
  • sie entsteht durch das Spritzen von Haschgift (Originalton) oder
  • durch das Rauchen von Kleber (Originalton) und vor allem
  • durch die Benutzung unredlicher Tragfernsprechgeräte.


Der Begriff Gehirnbrand ist eindeutig zu erkennen als eine Rückbildung aus dem Adjektiv hirnverbrannt, das im deutschen Sprachgebrauch durchaus gängig ist, und er ist in der Medizin ebenso unbekannt wie in der Sprachwissenschaft. Er ist auch offensichtlich an den Begriff Gefrierbrand angelehnt, der laut Definition einer Frankfurter Werbeagentur bekanntlich bei der Verwendung falscher (d.h. nicht von ihrem Auftraggeber hergestellter) Tiefkühlbeutel entstehen soll. Die seriöse Lebensmitteltechnik kennt übrigens auch keine Erscheinung namens Gefrierbrand.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.