Fandom


war der Gratis- Internetdienst der Firma Yahoo, der auch kostenlose Webseiten anbot. Zweck des Angebots war hier, Kunden für die kostenpflichtigen Dienste von Yahoo zu gewinnen und Adressen für den Verkauf von Werbematerial zu gewinnen. Wie bei allen Gratis- Diensten sammelten sich auch hier bald Net- Beschmutzer an wie Geistesgestörte, Perverse, echte wirre Sektenprediger, Verschwörungstheoretiker, Rechtsextremisten, Angehörige der Drogenszene und natürlich auch Redliche. Die Ansprache lukrativer werberelevanter Zielgruppen wurde damit also völlig verfehlt und 2009 folgte zwangsläufig die Geschäftsaufgabe. Der Name Geocities gehört heute einem japanischen Konsortium, und die Daten- Altbestände gingen an die Resteverwerter geocities.ws (der allerdings 2017 geschlossen wurde) und oocities.com. Die bekanntesten Vertreter der redlichen Szene, die hier zu finden waren, waren

Das Neue Christentum und Hanninger wanderten schon vor 2009 wieder ab, aber Stoisenheil wurde von der Geschäftsaufgabe kalt erwischt und seine redliche Heimseite Redlichkeit für Deutschland ging mit Geocities unter. Andere redliche Heimeiten bei diesem Provider waren Eintagsfliegen, die schnell wieder verschwanden.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.