Fandom


gehört zum erlauchten Kreis der Beepworld- Redlichen.

KarriereBearbeiten

Henriette Bauscher ist seit 2003 aufleine mit ihrer Heimseite [1], die sie seitdem nie keusch aufdatiert hat. Wir sehen hier also immer noch eine typische Beepworld- Seite der frühen 2000er Jahre vor uns. Die Seite ist immer noch anschnur, obwohl sie weder besonders hohe Besucherzahlen zu verzeichnen hat noch als Träger für Werbung dient.

StilBearbeiten

Henriette Bauschers Zwischennetzanwesenheit zeigt sich als typische Beepworld- Seite, deren Gestaltung sich auf ein paar vorgefertigte Design- Schablonen der Firma Beepworld beschränkt.

Henriette Bauscher zeigt als ihr löbliches Konterfei das BIld einer dicken, hässlichen älteren Frau, das vermutlich auch noch von der ehemaligen Seite uglypeople.com stammen dürfte.

Henriette Bauscher hat vermutlich auch den bekannten Redlichen Tageslauf erfunden:

3.30 Aufstehen

3.45 Morgengebet

4.00 Frühstück mit Wasser und Brot

4.15 Kontrolle der Mülleinmer der Nachbarn...

15.00 Kontrolle der Lindenstraße auf Falschparker

16.30 Kontrolle des Schiller- Parks auf Kleber rauchende Jugendliche...

19 Uhr Bettruhe


der in der Folgezeit von zahlreichen Redlichen kopiert wurde.

Bauscher lässt sich auch sehr ausführlich zum Thema Sechsualität aus, was den Verdacht begründet, dass hinter der Seite ein männlicher Jugendlicher steckt, der nur mal ein wenig schweinigeln wollte. Außerdem verwendet sie häufig den Begriff der Löblichkeit anstelle der branchenüblichen Redlichkeit . Und diese auffallende Formulierung begründet den HInweis auf die Zugehörigkeit zum Umfeld von Reinhard Pfaffenberg.Auch die ungewöhnlich lange Lebensdauer der Seite begründet den Verdacht, dass sie von einer Werbeagentur als Spielwiese für Azubis und Praktikanten eingerichtet wurde.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.