Fandom


war ein Redlicher, der nur kurze Zeit anschnur war, aber verschiedene Stilelemente in die redliche Szene einführte, die bis heute im Schwange sind. Damit kann man ihn zu den redlichen Stilikonen zählen.

KarriereBearbeiten

Bebenroth war nur von 2006 bis 2009 aufleine und löschte dann seine redliche Heimseite wieder, ohne weitere Spuren zu hinterlassen..

StilBearbeiten

Vom redlichen Legaus der Seite her bot Bebenroth keine Besonderheiten- seine Seite bot den üblichen Anblick einer stümperhaften Frontpage- 1.0- Heimseite.


Der Inhalt war allerdings bemerkenswert:

Bebenroth gab schon vor Vincent Ambo eine Postadresse und Telefonnummer in Salzgitter an, die mit Sicherheit einem Lehrer am Kranich- Gymnasium Salzgitter zuzuordnen waren. Auch der Name "Bebenroth" kann mit einiger Sicherheit einer damaligen Lehrkraft des Kranich- Gymnasiums zugeordnet werden.

Darüber hinaus kann die Erfindung des Neologismus Knabbube eindeutig Bebenroth zugeschrieben werden- er pflegte sich als stolzen Vater vierer löblicher Knabbuben zu bezeichnen. Und der Knabbube ist ja bis heute nachgerade das Kennwort für Texte geblieben, die am Kranich- Gymnasium Salzgitter oder in seiner Umgebung verfasst wurden und werden.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.