Fandom


ist eine der wenigen real existierenden Persönlichkeiten, denen eine Verbindung zur Szene der "Redlichen" nachgewiesen werden kann.

LebenBearbeiten

Kniel wurde am 14. Juli 1990 geboren. Er brach offensichtlich mehrere Schul- und Berufsausbildungsversuche ab und ist seitdem in verschiedenen Anlernjobs tätig- die Regionalpresse in Baden- Württemberg erwähnt etwa Tätigkeiten als Maschinenführer und Aushilfskellner. Sein Ziel war aber immer, als Komiker groß herauszukommen, und er veröffentlicht zahlreiche seiner wenig geglückt wirkenden komischen Nummern auf youtube. Dort tritt er auch unter verschiedenen Pseudonymen auf wie

  • Severino Mimmo Celozzi,
  • Konrad Fladenbauer,
  • Sascha Koslowski und
  • Günter Lauch.

Ein typisches Filmwerk Kniels ist etwa zu sehen unter [1] und sein bekanntester Auftritt dürfte sein Auftritt als Fußballstadion- Flitzer im Dezember 2012 [2] gewesen sein

Bei Deutschland Sucht Den SuperStar hat er auch schon Auftritte absolviert, die aber erfolglos blieben. Bemerkenswert ist seine Figur Konrad Fladenbauer, die er nach eigenen Angaben so genannt hat, weil er Konrad Adenauer "so voll krass komisch" (Originalzitat) fand. Als "Fladenbauer" posiert Kniel immer mit einer grünen Baseballmütze auf dem Kopf, einer schwarzen Buddy- Holly- Hornbrille und einem orangefarbenen T- Shirt. Dabei trägt er meistens auch im Oberkiefer zwei weit vorstehende künstliche Schneidezähne. Kniel bietet insgesamt den eindruck eines typischen YouTubeCoMediAn's- er wirkt deutlich geistig minderbemittelt, haspelt ständig alte Witze ab, plagiiert andere Komiker ganz ungeniert und versucht seine Humor- und Talentlosigkeit durch albernes Gehampel und Gezappel und affige Verkleidungen zu übertönen.

Kniel und die "Redlichen"Bearbeiten

Kniel in seiner Rolle des "Konrad Fladenbauer" war in der redlichen Szene durchaus bekannt, denn Fladenbauer posierte als der Redliche Franz Gundolf Löffler, der etwa von 2007 bis 2011 aufleine war, dann aber nach mehreren Providerwechseln schnell in der Versenkung verschwand. An der redlichen Heimseite des Doktor Diethelm Gscheidle ist er zumindestens auch beteiligt, denn der angebliche Verkehrs- und Musikwissenschaftler Gscheidle sucht in den Medien von Stuttgart und Umgebung ebenso krampfhaft nach Aufmerksamkeit wie Kniel selbst und benutzt auch häufig Phrasen, die Kniel alias Celozzi aka Fladenbauer adidas Lauch alois Koslowski ebenfalls häufig verwendet. Gscheidle ergeht sich auch häufig in schülerzeitungshaften Blödeleien, die sich zum Teil wörtlich in Kniels Repertoire finden.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.