Fandom


war ein Nachrichtenportal, das von 2004 bis 2012 online war und behauptete, ein offizielles Organ der katholischen KIrche zu sein Mit seinen politisch rechtsextremen und theologisch reaktionären Ansichten und seinen aggressiven und beleidigenden Ausfällen gegen alle Andersdenkenden wie auch mit seiner frauenfeindlichen Einstellung und seiner aggressiven Hetze gegen andere Religionsgemeinschaften bot kreuz.net ein ideales Vorbild für die Redlichen, die zum Teil bis heute (2018!) noch Texte dieser Seite verbreiten. 2012 machte die österreichische Polizei den Betreiber der Seite ausfindig und ermittelte gegen ihn wegen Verbreitung rechtsextremer Ideologien, Beschimpfung anderer Religionsgemeinschaften und öffentlicher Aufforderung zu Straftaten. Daraufhin wurde die Seite abgeschaltet und ihre Macher traten fortan nicht mehr öffentlich in Erscheinung. Ihre Inhalte werden aber bis heute noch von den Redlichen bedenkenlos und wohl auch gedankenlos wiederholt.

Eine Nachfolgeseite von kreuz.net ging 2018 online unter dem Namen kreuz.net.info Diese Seite erging sich in noch wilderen antisemitischen und rechten Ansichten als das Original kreuz.net, scheint aber (Stand Januar 2019) keinen großen Einfluss mehr auf die Redlichen auszuüben, da sie zu offen rechtsextremistische Ansichten vertritt und die jungen Herren befürchten mussten, hier ernsthaft mit der rechten Szene in Verbindung gebracht zu werden. Die Seite kreuz.net.info wurde dann im Frühjahr 2019 auch wieder abgeschaltet, weil in der Zwischenzeit zahlreiche Strafanträge wegen Religionsbeschimpfung und Volksverhetzung gegen die Seite gestellt worden waren. kreuz.net.info war eine Unterseite von kreuz.net.at, deren Betreiber polizei- und gerichtsbekannt waren als Betreiber von kreuz.net.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.