Fandom


ist ein Skribent der Arche Internetz, der durch die Vielzahl seiner Beiträge und seinen bösartigen Ton auffällt.

KarriereBearbeiten

Frischfeld tauchte im September 2017 bei der Arche Internetz auf und hat seitdem dort 1020 Beiträge veröffentlicht (Stand 16. 04. 2019).

StilBearbeiten

Frischfeld verwendet das Foto eines einfältig aus der Wäsche guckenden jungen Mannes mit einem hässlichen Sturzhelm auf dem Kopf. Solche Helme werden häufig von geistig Behinderten getragen, die ihre Bewegungen nicht koordinieren können und darum dauernd hinfallen.

Sein Auftreten kann nur als pöbelhaft bezeichnet werden- er schreibt einen aggressiven Stil, verrät deutlich eine geringe Bildung und geht blindwütig auf alles los, was er nicht begreift. Frischfeld vertritt politisch eine rechtsextreme Einstellung, due durchaus nicht gespielt sein dürfte- er nutzt offenbar die Figur des dummen "Redlichen", um hier ungeniert gegen Weiber, Musel, undeutsches Pack, Kommunisten und ähnliches Gesochse so richtig vom Leder ziehen zu können.

Der Name Frischfeld ist deutlich als plump gefälschtes Pseudonym zu erkennen, das einerseits irgendwie "christlich" klingen und andererseits wohl auch auf den Namen der US- amerikanischen Rechtsanwalts- Großkanzlei FreshfieldsBruckhausDerringer anspielen soll, die im Bereich der bekannten Milliarden- Dollar- Schadensersatzklagen zu den Marktführern gehört.

Frischfeld führt auch -ähnlich wie Benedikt (Freiherr von Sankt) Gumpenbrunn gefälschte akademische Grade, die aber bei ihm nicht ganz so unglaubwürdig klingen wie bei Gumpenbrunn. So bezeichnet er sich öfters als Dr. jur., Dr. med. oder Dr. phil.- eine deutlich erkennbare Hochstapelei.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.