Fandom


Phantomzeit oder auch erfundenes Mittelalter bezeichnet den Zeitraum zwischen etwa September 614 und August 911. Der Begriff spiegelt dabei die Annahme wieder, dass diese Jahre eine Erfindung der europäischen Geschichtsschreibung wären und die Ereignisse dieser Zeit, wie etwa die Herrschaft der Karolinger, entweder nicht stattgefunden haben oder umdatiert wurden.

Hauptvertreter der Phantomzeit-Hypothese der Redlichen sind Nepomuk Kaiser und Herbert Dettmann.

Argumente Bearbeiten

pro Bearbeiten

  • Kaum archäologische Funde, die man womöglich falsch datierte (Fundleere)
  • Die Hochkultur der Karolinger entstand aus dem Nichts. Absturz. Dann primitiver Beginn der Frühromanik
  • Ungarn und Awaren sind laut Sachsengeschichte des Widukind v. Corvey identisch. Kaum Grenzverschiebungen.
  • Viele weitere Beobachtungen (Die Zeitschrift 'Zeitensprünge' erscheint inzwischen im 19. Jahrgang!)

contra Bearbeiten

  • Ein häufig genanntes Gegenargument ist, dass alle Zeitrechnung in ganz Europa hätte in einer undenkbar großen Verschwörung mitziehen müssen, bzw. viele Dokumente hätten nachträglich manipuliert werden müssen und der Zeitübersprung selbst hätte verschleiert werden müssen.
  • Fehlen 300 Jahre im Kalender der römisch-katholischen Kirche, so müssen diese auch in der Geschichte anderer, nicht-römisch-katholischer Gebiete fehlen. Durch die Ausdehnung des römischen Reiches und die daraus resultierenden politischen Kontakte lässt sich die römisch Zeitlinie mit der vieler peripherer Gebiete, wie etwa dem oströmischen Reich oder den Nahen Osten, zusammenfügen. Diese Gebiete, welche in dem entsprechenden Zeitraum von Orthodoxer Kirche, Koptischer Kirche oder dem Islam beherrscht wurden, führten unabhängig von Rom die Chronologie fort.
  • Schon lange vor der Phantomzeit gab es Astronomische Tabellen. Jeder Tag ist, spätestens seit dem, durch Astronomische Beobachtungen, Berechnungen und Aufzeichnungen belegt, welche mit Aufzeichnungen anderer Kulturen, unabhängig vom verwendeten Kalendersystem, übereinstimmen muss.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.